Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


fhc:client

zurück zum Hauptmenü

Client Installation

CIS und VileSci können mit jedem aktuellen Browser verwendet werden.
Zusätzliche Einstellung oder Client-Installationen sind hierfür nicht nötig.

Um FAS, TEMPUS und Planner verwenden zu können, muss ein entsprechender Client eingerichtet werden.
Diese Applikationen benötigen einen Gecko-basierenden Webbrowser.

Nachfolgend finden Sie eine Kurzanleitung für die Einrichtung der Clients.
Erweiterte Installationsanleitungen:
Linux Client Installation

Aktuell unterstützte Clients

Seamonkey Version 2.11
Firefox Version 14
Iceweasel Version ?

Wir empfehlen für den Betrieb Seamonkey in der Version 2.11

Installation von Seamonkey 2.11

Download Seamonkey 2.11 (Deutsch)

Download Seamonkey 2.11 (Englisch)

Zur Installation entpacken Sie die Datei in das gewünschte Verzeichnis Starten Sie Seamonkey mit ./seamonkey oder per Klick auf seamonkey.exe

Tippen Sie about:config in die Adresszeile des Browsers. Überspringen Sie die erscheinende Warnmeldung. In der angezeigten Liste suchen Sie den Eintrag signed.applets.codebase_principal_support und setzen diesen mit einem Doppelklick auf den Namen auf den Wert true.

XPI Installation

Sie können die Applikationen in einem eigenen Browserfenster starten. Dazu ist die Installation eines XPI Pakets nötig.

XPI für Seamonkey 2.11

Vorteile:

  • keine störenden Browserleisten
  • Desktop Icon zum Starten der einzlenen Applikationen
  • automatische Aktivierung von RemoteXUL

Zur Installation ziehen Sie das passende XPI File per Drag&Drop in das Browserfenster. Es erscheint automatisch ein Installationsdialog.
Das Zip File muss zuerst geöffnet werden. Darin befindet sich das XPI File.

Sie können nun unter about:addons diverse Einstellungen (z.B. Server URL) vornehmen:

An dieser Stelle muss der verwendete FAS Server eingetragen werden:

Sie sollten die Applikationen nun über folgende URLs starten können:

  • FAS chrome://fhcomplete/content/fas.xul
  • TEMPUS chrome://fhcomplete/content/tempus.xul
  • Planner chrome://fhcomplete/content/planner.xul

Frühere Versionen

XPI für Seamonkey 1.1.19
(Dieses XPI kann nur für FH Technikum Wien verwendet werden!)

Die Installationsschritte sind ident zu den obig beschriebenen. Anschließend sollten Sie die Applikationen über folgende URLs starten können:

  • FAS seamonkey.exe -chrome chrome://fasonline/content/fasonline.xul
  • TEMPUS seamonkey.exe -chrome chrome://tempus/content/tempus.xul
  • Planner seamonkey.exe -chrome chrome://planner/content/planner.xul


Desktop Icons erstellen

Legen Sie eine Verknüpfung von Seamonkey auf den Desktop und ändern sie die Startbefehl wie folgt ab.

  • FAS C:\Programme\Seamonkey\seamonkey.exe -chrome chrome://fhcomplete/content/fas.xul
  • Tempus C:\Programme\Seamonkey\seamonkey.exe -chrome chrome://fhcomplete/content/tempus.xul
  • Planner C:\Programme\Seamonkey\seamonkey.exe -chrome chrome://fhcomplete/content/planner.xul


Weitere Einstellungen

Falls Fenster nicht geschlossen werden können. Unter about:config Suchen und mit Doppelklick den Value ändern
Name: dom.allow_scripts_to_close_windows
Wert: true

Externen E-Mail-Client verwenden

Für die Verwendung von externen MailClients (z.B. Outlook) ist folgendes Einzustellen: Unter about:config mit der rechten Maustaste in den Leerbereich klicken und new → boolean wählen.
Name: network.protocol-handler.external.mailto
Wert: true

E-Mails werden danach mit dem Programm versendet, welches im Betriebssystem als Default E-Mail Anwendung konfiguriert ist.

Bugfix Windows 7 Outlook und Thunderbird

Falls unter Windows 7 Outlook und Thunderbird installiert ist kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass Thunderbird verwendet wird obwohl Outlook als Standard festgelegt wurde.

Dies kann in der Registry wie folgt korrigiert werden:

Computer\HKEY_CLASSES_ROOT\mailto\shell\open\command

dort der Schlüssel: Standard, Typ REG_SZ

C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office14\OUTLOOK.exe -c IPM.Node /m "%1"

(je nachdem, wo im lokalen System Outlook installiert ist)


Remote XUL aktivieren

Dieser Punkt entfällt bei Verwendung des XPIs. Dieses übernimmt automatisch die Konfiguration.

Damit die Applikation gestartet werden kann, muss XUL für den Server aktiviert werden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Tippen Sie about:data in die Adresszeile des Browsers
  • Wechseln Sie auf den Karteireiter Permissions
  • Klicken Sie auf Add im unteren Teil des Browserfensters
  • In das Textfeld tragen Sie den Servernamen zB www.example.com
  • Wählen Sie Use XUL/XBL Markup und klicken auf Add
  • Im oberen Teil des Browserfensters wird nun der Eintrag angezeigt.
  • Klicken Sie auf den Haen bei 'Use Default' und ändern den Eintrag Block auf Allow

Sie können die Applikation nun starten, indem Sie die URL in die Adressleiste des Browsers eintippen:

/var/www/wiki/data/pages/fhc/client.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/13 13:48 (Externe Bearbeitung)